Saturday, April 16, 2016

Bowmanstraße


Raymond J. Bowman, "The Last Man to Die" in WWII's European theater, the tragic subject of Robert Capa's photo above, a local boy, gets a street named after him in Leipzig — Rochester WWII soldier honored in Germany and Das Capa-Haus und der "letzte Tote des Krieges" in Leipzig

Biographie:
    Raymond Bowman besuchte vier Jahre die Highschool, war nicht verheiratet und hatte keine Kinder. Er wurde am 21. Juni 1943 mit der Dienstnummer 32846512 zum Militär eingezogen.[1][2] Der Soldat diente in der Kompanie D des I. Bataillons des 23. Infanterieregiments. Sie waren mit schweren Maschinengewehren (MG) ausgerüstet. Sein Regiment gehörte zur 2. US-Infanterie-Division („Indianheads“), die im Juni 1944 an der Landung in der Normandie beteiligt war. Sie befreiten weite Teile Frankreichs und Belgiens. Am 18. April 1945 rückten sie schließlich von Westen her nach Leipzig ein. An diesem Tag verlor Raymond Bowman sein Leben. Er befand sich mit seiner Einheit auf einem Balkon in der heutigen Jahnallee 61, wo er als Mitglied eines MG-Trupps die Erstürmung der Zeppelinbrücke deckte. Ein Scharfschütze der Deutschen, der auf Höhe der Zeppelinbrücke lag, hatte Bowman zwischen die Augen getroffen. Er war sofort tot. Raymond J. Bowman wurde 21 Jahre alt.

Labels: , ,

Bookmark and Share

0 Comments:

Post a Comment

<< Home